Aktuelles und Aktionen

Pressemitteilung der Stadt Korschenbroich

STADT KORSCHENBROICH. Fabian Gabel und Florian Lenzen arbeiten seit vielen Jahren bei der Tischlerei Albani.  Dass sie und ihre fünf weiteren Kollegen mit Freude an der Werkbank stehen oder am Schreibtisch sitzen, hat mit gravierenden Veränderungen im Betrieb zu tun: Seit Februar 2017 greift dort das betriebliche Gesundheitsmanagement.

„Es tut sich ordentlich was“, lautet der übereinstimmende Tenor in der Werkstatt. „Die Arbeit läuft geordneter, jeder kennt seine Aufgaben ganz genau, das hat viele positive Auswirkungen.“ „Wir haben vorher immer gesagt, so was brauchen wir nicht“, erinnert sich Petra Albani-Siemes und lacht kopfschüttelnd. Aber dann haben sie und ihr Mann sich doch auf das Experiment eingelassen. Die konkreten Schritte waren gar nicht so schwierig und dank hoher finanzieller Förderung solcher Maßnahmen auch gar nicht so teuer.

Eine Beraterin stellte den Kontakt zur IHK her, Geschäftsführung und Team wurden intensiv befragt, nach der Auswertung folgte ein Workshop mit Handlungsempfehlungen. „Viel selbstgemachter Stress ist seitdem weg. Man muss sich darauf einlassen und offen für Veränderung sein. Für diese Bereitschaft wird man aber reich belohnt.“ Seit dem Check gibt es im Tischlereibetrieb u.a. regelmäßige Mitarbeitergespräche, Schulungen, genaue Stellenbeschreibungen und Checklisten, die das Leben und die Arbeitsabläufe leichter machen. Zuständigkeiten sind klar geregelt, Teammeetings fördern die Kommunikation und das Verantwortungsgefühl. „Es ist enorm, wie toll die Mitarbeiter jetzt im Sinne der Firma mitdenken. Ich kann diesen Schritt ins betriebliche Gesundheitsmanagement nur
empfehlen. Es wird ja auch nicht leichter, gute Leute zu finden und zu halten“, so Petra Albani-Siemes.

Seit die Tischlerei Albani sich um betriebliches Gesundheitsmanagement kümmert, spüren Florian Lenzen (l.) und Fabian Gabel deutliche Verbesserungen im Arbeitsalltag. Stressminderung schafft mehr Freude und Zufriedenheit.
Petra Albani-Siemes und Daniel Albani haben 2017 ein neues Kapitel ihrer Firmengeschichte aufgeschlagen und ein betriebliches Gesundheitsmanagement eingeführt. Jetzt bauen sie auf den „Markt der Möglichkeiten“ am 6. Juli, um im Verbund starker Betriebsnachbarschaften noch mehr für ihre Mitarbeiter tun zu können - und davon selbst zu profitieren.

Nachdem Arbeitsorganisation und -klima so einen positiven Schub erlebt haben, möchten die Firmeninhaber im nächsten Schritt mehr für die Gesundheit der Mitarbeiter tun. Entsprechende Kurse und Angebote können sie bei hrer Betriebsgröße aber nicht allein auf die Beine stellen und hoffen deshalb auf die Gründung starker Betriebsnachbarschaften. Wie diese funktionieren können, stellt der „Markt der Möglichkeiten“ am 6. Juli von 10 bis 17 Uhr im Ratssaal der Stadt Korschenbroich vor. Ein spannender Termin für alle, die mit der Arbeitswelt zu tun haben. Auch das Unternehmen Albani ist im Verbund der „Broich-Werker“ vertreten und gibt seine Erfahrungen
gerne weiter.

Das Netzwerk Korschenbroicher Handwerksbetriebe befindet sich mit seinem Stand in guter Gesellschaft. Zu den namhaften Ausstellern auf dem „Markt der Möglichkeiten“ gehören Krankenkassen, Versicherer, Gesundheits- und Wirtschaftsprofis, Vor- und Querdenker, deren gemeinsames Interesse eine gesunde Arbeitswelt von morgen ist. Kompakte Infos gibt es in den Diskussionsrunden um 12 und 15 Uhr. Der Eintritt ist frei, Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Fotos: B.Wilms, Stadt Korschenbroich
Hinweis an die Redaktionen:
Über ihre Erfahrungen mit dem BGM berichtet Petra Albani-Siemes gerne unter Tel: 02161 6786311
Für Fragen / Interviewwünsche zum Markt der Möglichkeiten am 6. Juli stehen zur Verfügung:
Susanne Lücke („Mut zur Lücke“): 02161 601100
Patrick Gorzelanczyk (Stadt Korschenbroich): 02161 613-153

Ferienzeit

unsere Ausstellung ist vom 27.07. bis einschl. 10.08.2019 geschlossen.

 Telefonisch sind für Terminvereinbarungen  unter folgenden Rufnummern erreichbar.

02181 4954651  oder  02161 6786311.

You have Successfully Subscribed!